Ortholetics - Äußerliche Behandlungen

Allgemeine Informationen

Zu den äußerlichen Behandlungen zählen manuelle, also händische, Verfahren mit oder
ohne Hilfsmittel. Seit frühester Entwicklung von Medizin und Heilverfahren benutzen
Menschen ihre Hände, um anderen zur Heilung oder Linderung zu verhelfen.

In der Vergangenheit entstanden verschiedene Grifftechniken mit dem Ziel, durch
manuelle Impulse, das Schmerzsystem des Leidenden „neu zu starten“. Hinter
Schmerzen müssen nicht immer beschädigte Gelenke stehen, oftmals ist die
Reizweiterleitung und -verarbeitung gestört. Zu unserem Leistungsangebot zählen
neben der Chirotherapie und der Osteopressur auch Taping und Flossing.
Massage

Chirotherapie

Was ist Chirotherapie?

In der Chirotherapie (griech.: „cheir“ = Hand) werden minimale Bewegungen von
Gelenken und Geweben durch schnelle und energiereiche Impulse ausgeführt.
Diese gezielten Handgriffe setzen positive Reize, die die Schmerzleitung
beeinflussen. Die Griffe werden stets in eine freie und nicht blockierte Richtung
des Gelenks ausgeübt, damit die Schmerzen während der Behandlung nicht zunehmen.

Wirkung

Meist ist eine Blockade die Ursache für einen verhärteten Muskel und damit auch für die Schmerzen. Durch das erfolgreiche Lösen der Gelenke, können
Bewegungseinschränkungen aufgehoben und Schmerzen gelindert werden. Um die Blockaden zu finden, werden beispielsweise verhärtete Muskeln aufgespürt, aber auch bildgebende Verfahren genutzt.

Behandlung von Muskelverhärtungen und -verspannungen und Gelenkschmerzen

Tape

Kinesiologisches Taping

Was ist Kinesiologisches Taping?

Diese Methode basiert auf der japanischen Kinesiologie (griech.: kinesis =
Bewegung). Hier ist es typisch mit der Bewegung des Körpers zu arbeiten. Anstatt
schmerzende Bereiche des Stütz- und Bewegungsapparates ruhig zu stellen, was
die Muskulatur schwächt, steht ihre Mobilisation im Vordergrund. Taping hat einen
leicht stützenden, aber nicht einschränkenden Effekt.

Wirkung

Durch die Klebetechnik wird der Muskel auf schonende Weise durch eine
Durchblutungsförderung zur Arbeit angeregt. Gewebeschichten werden gedehnt, gelockert und schmerzstillende Rezeptoren aktiviert. Die verwendeten Tapes sind dehnbare, farbige Baumwollstreifen, die direkt auf die Haut aufgeklebt werden. Die Klebestelle, die Länge, der Verlauf und die Spannungskraft richten sich nach Indikation und Behandlungsziel.

Behandlung muskulären Verspannungen und Verhärtungen, zur Korrektur und Prävention von Fehlstellungen,sowie zur Stabilisierung und Vorbeugung von Verletzungen

Band

Flossing

Was ist Flossing?

Flossing ist eine Kompressionstherapie, bei der ein gummiartiges, elastisches
Band spiralförmig über ein Gelenk oder Körperteil gewickelt wird. Dabei werden
circa 50 bis 75 Prozent des Maximalzuges genutzt, was für ein bis drei Minuten
aufrechterhalten wird. Währenddessen können Übungen und Bewegungen durchgeführt werden.

Wirkung

Durch den starken Druck wird der Schwammeffekt ausgelöst. Da der Blutfluss
kurzzeitig unterbrochen ist, wird Flüssigkeit im Gewebe (z. B. Lymphflüssigkeit) ausgepresst. Beim Lösen des Bandes, strömt frisches, nährstoffreiches Blut ein, wodurch Zellwachstum und -erneuerung angeregt werden. Außerdem soll durch das Gefühl, das durch das Abbinden verursacht wird, der Schmerz überlagert bzw. abgeschwächt werden.

Behandlung von Achillessehnenentzündungen, Tennisarm, Tractus-iliotibialis-Band-Syndrom und Gelenkbeschwerden

Akupressur

Osteopressur nach Liebscher & Bracht

Was ist Osteopressur?

Diese manualtherapeutische Technik wurde von dem Schmerzspezialisten-Paar
Roland Liebscher-Bracht und Petra Bracht entwickelt. Seit 1986 forschen sie an
sogenannten Alarmschmerzen und deren Rezeptoren. Das sind Rezeptoren an
der Knochenhaut und im Knochen. Sie sind nicht zu verwechseln mit Akupunktur-
Punkten oder Triggerpunkten. Diese Alarmschmerzrezeptoren senden dem Gehirn
Signale. Dies geschieht unabhängig davon, ob bereits strukturelle Schäden vorliegen oder nicht.

Wirkung

Schmerzverursachende muskulär-fasziale Spannungszustände werden bei der
Osteopressur aufgelöst und es kommt zur Schmerzlinderung. Damit sie vom
individuellen Bewegungsprofil des Patienten nicht immer wieder reprogrammiert
werden, wird die dafür entwickelte Engpassdehnung angewendet. Dieses
muskulär-fasziales Übungsprogramm normalisiert fortlaufend Spannungszustände und löst Verkürzungen auf. Somit können die Therapieergebnisse nachhaltig gesichert werden.

Behandlung von Fibromyalgie, Migräne, chronischen Schmerzen,fehlinterpretierten Nerven- oder Gelenkentzündungen und vermeintlich austherapierten Schmerzpatienten

Kontakt

Wenn Sie Fragen zu unseren Behandlungsmethoden haben, wenden Sie sich gerne an uns oder
vereinbaren Sie direkt einen Termin über unsere Online Terminvergabe.
Kontakt
Ortholetics
Dr. med. Ramon Kral
Orthopäden
in Ingolstadt auf jameda
BSAVE Logo

Ortholetics
Am Pulverl 1
85051 Ingolstadt
Tel.: +49 841 13803780

info@ortholetics.de

Impressum

Datenschutz