Ortholetics - Injektionen und
Infiltrationen

Allgemeine Informationen Injektionen

Um Behandlung und Aufbau geschädigter Bereiche zu ermöglichen, können Injektionen
zur Schmerzbehandlung sehr hilfreich sein. Je nach Indikation kommen verschiedene
Injektionsmittel infrage. Akupunktur und Dryneedling ergänzen unser Therapieangebot,
welche eingesetzt werden, um beispielsweise Verspannungen zu lösen und somit
Schmerzen zu lindern.
Blutabnahme

Eigenblut / ACP

Was bedeutet ACP?

ACP steht für „autolog konditioniertes Plasma“ und bedeutet, dass durch eine
Blutabnahme körpereigenes Plasma gewonnen und biologisch angereichert wird,
welches dann dem Patienten wieder injiziert wird. Der Patient erhält ein
körpereigenes Thrombozytenkonzentrat.

Wirkung

Die Injektion wird an die Stelle verabreicht, wo die Beschwerden bestehen. Die injizierten Thrombozyten kurbeln die Heilung an, da die Produktion von
Bindegewebe und die Gefäßneubildung angeregt werden. Der Vorteil der
Eigenbluttherapie ist, dass der Körper nicht mit fremden Stoffen konfrontiert wird und keine Übertragung von Infektionskrankheiten möglich ist, da kein Fremdblut benötigt wird.

Behandlung von Arthrose, Sehnenentzündungen, Muskelfaserrissen, Rupturen von Bändern und nach operativen Eingriffen

Gewebe
Netz

Neuraltherapie

Was ist Neuraltherapie?

Diese Therapieform zählt zu den Regulationstherapien. Das bedeutet,
Funktionsstörungen des gesamten Organismus werden gelöst, indem das
Nervensystem reguliert wird. Durch Aktivierung oder Dämpfung sollen die
Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt werden.

Wirkung

Lokalanästhetika, wie Procain oder Lidocain, werden injiziert, die über eine
örtliche Betäubung hinaus dem Körper bei der Heilung helfen. Dazu können drei
verschiedene Formen genutzt werden: die Infusions-Neuraltherapie, die Störfeld-
Therapie und die Segment-Therapie. Bei der Infusions-Neuraltherapie bewirkt das Lokalanästhetikum eine kurzzeitige Unterbrechung der Informationsweiterleitung in den Nervenbahnen. Nach dem „Reset“ kann diese wieder ungehindert stattfinden. Bei der Störfeldtherapie werden durch die Injektionen Störfelder ausgeschaltet, die für Beschwerden sorgen.

Behandlung von Mirgräne, Nervenschmerzen und chronischen Entzündungen

Akupunktur

Akupunktur

Was ist Akupunktur?

Vor etwa 3000 Jahren wurde diese Therapie in China entwickelt. Bei dieser
Methode steht, im Gegensatz zur westlichen Medizin, nicht die Erkrankung im
Fokus, sondern der Energiefluss des Körpers. Weist man Beschwerden auf, sind
diese Folgen eines gestörten Energieflusses. Das Ziel der Akupunktur ist, die
Energieströme im Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Dabei wird
die Behandlung nach den Energieflussbahnen des Körpers ausgerichtet.

Wirkung

Spezielle Nadeln (lat.: acus) werden kaum spürbar in entsprechende Hautbereiche
gestochen. So kann dem Energiefluss des Körpers Energie zugeführt oder
abgelassen werden. Für 20 bis 30 Minuten verbleiben die Nadeln in der Haut, währenddessen kann in den behandelten Bereichen ein dumpfes Schwere- oder Wärmegefühl aufkommen. Ist das gewünschte Gleichgewicht wieder hergestellt, kommt es zum Rückgang bis zum Verschwinden der Beschwerden

Therapie von Allergien, Atemwegserkrankungen, chronischen Schmerzen und Magen-Darm-Beschwerden

Akupunktur

Dryneedling

Was ist Dryneedling?

Diese Behandlung mit Nadeln erfolgt ohne Injektion von Medikamenten.
Dryneedling ist nicht zu verwechseln mit der Akupunktur, obwohl sich die beiden
Verfahren ähneln. Die Nadeln werden hier aber nicht auf Akupunktur-Punkte des
Energieflusses gesetzt, sondern in muskuläre Triggerpunkte. Dies ist ein
mikroskopisch kleiner Bereich in einem verhärteten Muskel, der schlecht
durchblutet ist und empfindlich auf Druck oder Zug reagiert.

Wirkung

Wurde der Triggerpunkt gefunden, kann die Nadel in den verhärteten
Muskelstrang oder direkt in den Triggerpunkt gesetzt werden. Oftmals reagiert der Muskel mit einem Zucken. Durch den minimalen Einstich wird die Durchblutung erhöht und der Heilungsprozess wird ausgelöst, was eine Schmerzlinderung zur Folge hat.

Behandlung von muskulären und faszialen Schmerzen

Gelenk

Hyaluronsäurebehandlung

Was ist eine Hyaluronsäurebehandlung ?

Hyaluronsäure ist als körpereigene Substanz unserem Organismus nicht fremd.
Sie kommt in verschiedenen Bindegeweben vor. Hauptsächlich ist sie für ihren
Einsatz in der Kosmetik bekannt, da sie Feuchtigkeit bindet und für ein frisches,
straffes Hautbild sorgt. Weniger bekannt ist, dass sie als Hauptbestandteil der
Gelenkflüssigkeit als „Schmierstoff“ der Gelenke fungiert.

Wirkung

Durch gezielte Injektionen von Hyaluronsäure – der sogenannten
„Viscosupplementation” – kann das Gleitverhalten der Gelenkpartner verbessert werden. Dies wirkt sich positiv auf die Funktion und das Zusammenspiel aus, sodass die Beweglichkeit gesteigert und Schmerzen gelindert werden können. Für viele Patienten ist dies bedeutsam, um das Gehvermögen zu verbessern. Eine Hyaluronsäurebehandlung ist bei großen und kleinen Gelenken des Körpers möglich.

Behandlung von Arthrose

Nadel

Proliferationstherapie

Was ist eine Proliferationstherapie?

Diese etablierte Therapie gegen Schmerzen wurde von George Hackett bereits in
den 1950ern erforscht und ausgeübt. Proliferation steht für Wachstum und
Ausdehnung. Dabei sind die Stärkung und Neubildung von Bindegewebe das Ziel.
Bei dieser speziellen Form der Schmerztherapie wird eine nicht-biologische
Lösung injiziert – meist konzentrierte Glukoselösung.

Wirkung

Die Injektion erfolgt in schmerzende oder instabile Bandstrukturen der Gelenke,
Wirbelsäule oder des Beckens, worauf eine natürliche Reaktion folgt. Hormone
werden freigesetzt, wodurch das Bindegewebe der Bänder repariert und gekräftigt
wird.Bei Injektionen in das Gelenk kann erwiesenermaßen das Knorpelwachstum
angeregt werden. Durch die Kräftigung werden Schmerzen nachhaltig gelindert.

Behandlung von chronischen Schmerzen und Instabilitätsbeschwerden von Wirbelsäulensegmenten, Gelenken oder Sehnen

Kontakt

Wenn Sie Fragen zu unseren Behandlungsmethoden haben, wenden Sie sich gerne an uns oder
vereinbaren Sie direkt einen Termin über unsere Online Terminvergabe.
Kontakt
Ortholetics
Dr. med. Ramon Kral
Orthopäden
in Ingolstadt auf jameda
BSAVE Logo

Ortholetics
Am Pulverl 1
85051 Ingolstadt
Tel.: +49 841 13803780

info@ortholetics.de

Impressum

Datenschutz